Arbeiter im Weinberg
Arbeiter im Weinberg

Tageslauf, Jahreslauf und den Lauf der Seele, die sich öffnet für die barmherzige Liebe Gottes, beschreibt Tersteegen in seinen Liedern.

Beispiele: Pfingsten, Gottes Gegenwart, Ermunterung der Pilger, Morgenlied , Gottes Güte. 

 

dieser Link führt zu einem der bekanntesten

Lieder " Ich bete an die Macht der Liebe"

https://www.youtube.com/watch?v=Ol98zhJXa9o

PRACTICE OF THE PRESENCE OF
GOD THE BEST RULE OF A HOLY LIFE
Conversations and Letters by Brother Lawrence

Konfessionen - Glaubensbekenntnis

Beispiel aus Tersteegen's  Briefen

Wie wir lernen, nicht aus dem falschen, sondern aus dem wahren Selbst zu leben, zeigt der Psychiater Dr. Checkley am Beispiel von Bruder Lorenz.

Eine Erweckungsrede G. Tersteegens  zur Passionszeit aus "Geistliche Brosamen" Band I.

 

Lied Nr. 40 Sinn des Kreuzes

Willkommen auf dieser christlichen Internetseite

 

Spiritualität und gelebter Glaube am Beispiel von  Gerhard Tersteegen und Bruder Lorenz sollen hiermit vor allem Menschen zugänglich gemacht werden, die Impulse für ihr geistliches Leben suchen.
Auf dem Weg, unsere Gottesbeziehung zu vertiefen, also am „inwendigen Menschen“ zu wachsen, sind die Erfahrungen von Gerhard Tersteegen und Bruder Lorenz hilfreich.

Beispielhaft sehen wir, wie die Aufforderung Jesu, an die Jünger: „... bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seinen Weinberg sendet“( Matth.9,38) bei Gerhard Tersteegen und Bruder Lorenz Früchte getragen hat, denn im Sinne Jesu haben sie bis heute viele Menschen, in den verschiedenen Konfessionen, angesprochen. Zu Recht können sie daher auch Arbeiter im Weinberg des Herrn genannt werden.

Sie begleiten uns auf unserem Lebensweg, vor allem durch die Zeugnisse ihrer Arbeit im "Weinberg," wie dies an den vielfältigen "Früchten" zu erkennen ist. Herkunft und Konfession der “Arbeiter“ spielen dabei keine Rolle. Diese Auswahl richtet sich eher nach den Früchten ihres Wesens, denn – "an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“ (Matth. 7/16).

Es ist also nicht die äußere Schaffenskraft, die zur Auswahl der in dieser Hinsicht sehr unterschiedlichen Biographien von Bruder Lorenz und Gerhard Tersteegen geführt hat. Vielmehr bewogen die sehr erbaulichen Überlieferungen Ihrer innigen Beziehungen zu Gott, welche die ungeahnten Tiefen des Glaubenslebens erkennen lassen, zu dieser Wahl. Spiritualität und praktisches Leben in der Gegenwart Gottes haben beide, als Glied an dem einen Leib Christi, auf ihre Weise gelebt.
Bruder Lorenz, auch Lorenz von der Auferstehung genannt, tat dies als ein Karmelitermönch in der römisch-katholischen Tradition, während Gerhard Tersteegen, ein reformierter Protestant ohne Amt, als Liederdichter, Erweckungsprediger und Laienseelsorger bekannt wurde. Gemeinsam war ihnen die beständige Übung in der Gegenwart Gottes, getreu dem Wort Jesu:" Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn ohne mich könnt ihr nichts tun" (Joh. 15,5) .
 

Gerhard Tersteegen und Bruder Lorenz sind leuchtende Zeugen gewesen für das Wort Jesu: „Das Reich Gottes ist mitten unter euch“( Luk.17,21). Die zentrale Botschaft Jesu, vom Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit, für die Jesus aus dem Weinanbau u. a. das  Gleichnis vom "wahren Weinstock" (Joh.15) verwendet hat, wird daher auch in Beispielen unter die Überschrift Weinberg gestellt.

 

"Je mehr wir Gott kennen, desto größer wird unser Verlangen, ihn zu kennen" (Bruder Lorenz).